Wir halten Lernentwicklungsgespräche (LEGs) in den ersten und zweiten Klassen

Mit der Einführung Lehrplan PLUS (https://www.lehrplanplus.bayern.de) ist den Schulen die Möglichkeit gegeben, anstelle des Zwischenzeugnisses ein Lernentwicklungsgespräch (LEG) durchzuführen.

Es gibt viele Gründe, die für diese Art der Leistungsstandsbeurteilung sprechen:

Die Fähigkeit zur Selbsteinschätzung ist ein wichtiger Einflussfaktor für erfolgreiches Lernen. (Hattie-Studie)

„Reflexion und Bewertung der eigenen Lern- und Denkwege sind wesentlicher Bestandteil von kompetenzorientiertem Unterricht.

Sie treten gleichwertig neben die Erarbeitung, Übung und Anwendung von Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten.“ (LehrplanPLUS)

Im LEG kommen alle, die am Lernprozess beteiligt sind, d.h. Kinder, Eltern und Lehrkräfte zu Wort. Im Zeitraum von Januar bis Februar /Zwischenzeugnistermin werden diese Gespräche durchgeführt werden, d.h.

Schüler mit ihren Eltern erhalten einen kindgerecht verfassten Einschätzungsbogen und bearbeiten zuhause im Gespräch gemeinsam diesen Bogen. Nachdem jeder Schüler eine Selbsteinschätzung vorgenommen hat, werden in einer besonderen Sprechstunde die Kinder in Begleitung eines Elternteiles sich mit Lehrkraft bezüglich ihrer Einschätzung austauschen. Eltern werden hier nur als Berater hinzugezogen.

Im Gegensatz zu Zwischenzeugnissen erfolgt also für das Kind eine Beurteilung im Dialog. Persönliche und individuelle Informationen werden weitergegeben. Dadurch können Missverständnisse und Unklarheiten vermieden oder gleich ausgeräumt werden. Stärken und Schwächen der Lernentwicklung werden angesprochen, gemeinsam beraten. Es werden Fördermöglichkeiten aufgezeigt. Der Blick des Kindeswirdauf das eigene Lernengeleitet. Es erfährt sich selbst als jemand, der sein Lernen aktiv gestalten kann. Am Ende des Gesprächs wird eine konkrete und kindgerechte Zielvereinbarunggetroffen, um das zukünftige Lernen gemeinsam im Sinne einer Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zu optimieren.

Am Ende erhält jedes Kind eine die Dokumentation dieses Einschätzungsbogen bzw. LEGs mit einer persönlichen Würdigung.Sie nimmt die Stelle des Zwischenzeugnisses ein.

Die Auswertung der Rückmeldebögen zu den LEGs und die Feedback Runde des Kollegiums zeigten, dass von Schüler-, den Eltern- und auch Lehrerseite diese Art der Beurteilung als  positiv erfahren wurde. In diesem Schuljahr werden wir die LEGs in den 2. Klassen fortsetzten. In den ersten starten wir wieder mit den Lernentwicklungsgesprächen. Auch in den dritten Klassen werden die LEGs eingeführt. Informationsabende werden hier zeitnah durchgeführt werden.