Mathe-Meisterschaft 2017: Emely und Emil sind die Stadtsieger

DSCF9440Am Mittwoch, dem 15. November 2017, fand die zweite Runde der unterfränkischen Mathematik-Meisterschaft statt. Treffpunkt war um 14:30 Uhr in der Schönberg-Schule. Insgesamt nahmen 84 Kinder teil – jeweils das beste Mädchen und der beste Junge von den Grundschulen aus Stadt und Landkreis Aschaffenburg.
Nach der Begrüßung wurden die Kinder in vier Gruppen aufgeteilt: die Mädchen aus der Stadt und die aus dem Landkreis sowie die Jungen aus Stadt und Landkreis bekamen jeweils einen eigenen Raum. Dann wurden die Arbeitsblätter ausgeteilt. Wir hatten 60 Minuten Zeit, um die Aufgaben zu lösen.
Wer fertig war, gab ab und konnte in die Aula zu seinen Eltern gehen. Dort gab es Getränke, Kuchen und andere Snacks. Während Studentinnen die bearbeiteten Seiten korrigierten, warteten wir gespannt auf die Verkündung der Sieger.
Die drei Besten aus jeder Gruppe wurden geehrt und bekamen einen Kinogutschein geschenkt. Schließlich standen zwölf glückliche Schülerinnen und Schüler auf der Bühne. Die vier Ersten rücken eine Runde weiter ins Finale der unterfränkischen Mathematik-Meisterschaft. Dieses wird am 12. Dezember in Würzburg stattfinden.
Emely Rettinger (4b)

Am 15.11.2017 fand die Mathematikmeisterschaft in der Schönbergschule statt. Es waren alle Schulsieger aus der Stadt und dem Landkreis Aschaffenburg mit dabei. Fast 90 Kinder waren mit ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern gekommen.
Ich war sehr aufgeregt, als ich in die Aula der Schönbergschule gekommen bin. Dort sind wir von der Rektorin begrüßt worden. Nachdem sie uns viel Glück gewünscht hat, sind wir in fünf Gruppen aufgeteilt worden. Drei Lehrerinnen sind mit meiner Gruppe und mir in einen Klassenraum gegangen und haben die Aufgaben verteilt. Jedes Kind hatte einen eigenen Tisch. Ich habe gleich angefangen zu rechnen, weil es auch um Schnelligkeit ging. Als ich fertig war, bin ich zurück in die Aula gegangen, wo meine Mutter auf mich gewartet hat. Wir mussten eine halbe Stunde warten, bis die Sieger festgestanden haben. Ich bin als Allerletzter aufgerufen worden und habe mich total gefreut, als ich gewonnen hatte. Viele Leute haben angerufen, um mir zu gratulieren.
Emil Fröhlich (4a)

Die Pestalozzi-Grundschule wünscht Emely und Emil viel Erfolg beim Finale am 12. Dezember in Würzburg!