Klimafrühstück in der Klasse 2a

Der Mantel der Erde wird zu dick und dann fängt sie an zu schwitzen.

Das war die erste wichtige Nachricht, die Monja Hofmann vom Bund Naturschutz mit in die Klasse 2a brachte. Wie das mit dem CO2 und unserem Essen zusammenhängt, brachte sie mit eindeutigen Fakten und klarer Sprache den Kindern näher. Es stellte sich heraus, dass diese aufgrund  der gut verständlichen Informationen recht schnell ein realistisches Einschätzungsvermögen über die Klimaschädlichkeit von Lebensmitteln entwickelten. Eine ausgelegte Ampel wurde recht treffsicher mit den verschiedensten Produkten bestückt. Was auf der Erde passiert, wenn sie schwitzt, hatte mittlerweile schon jedes Kind mal im Fernsehen oder der Zeitung gesehen: Stürme, Überschwemmungen, Hitzewellen und Dürre oder gar Riesenbrände.

Dass das anschließende Frühstück dennoch schmeckte, lag an dem Gefühl, dass jeder etwas zum Klimaschutz beitragen kann. Mit 5 klaren und leicht zu merkenden Regeln wollen nun alle der Erde ein bisschen helfen, dass ihr Mantel wieder passt.