Basteln mit Müll

Es gibt immer mehr Müll. Durchschnittlich 213 Kilogramm verursacht ein Deutscher pro Jahr, darunter viele Plastikabfälle.

Im Rahmen des HSU-Unterrichts lernten die Zweitklässler einiges über die Mülltrennung und Müllvermeidung kennen. Gemeinsam gegen die Langweile während der Schulschließung bastelten die Kinder der Klasse 2a wunderbare Müllmonster. Mit viel Freude waren sie dabei und es entstanden sehr viele kreative Ideen.

(C. Söllner)

Neues aus dem Schulgarten

Der Frühling hat Einzug gehalten in unserem Schulgarten. Die im Herbst in die Hochbeete gesteckten Tulpenzwiebeln zeigen ihre Schönheit.

Wunderschön anzusehen sind die Vogelhäuschen, die am Nachmittag im Offenen Ganztag liebevoll bemalt wurden. Ob bereits Meisen eingezogen sind? Wir werden es beobachten.

Auch die umgekehrten Blumentöpfe geben den Nützlingen des Gartens eine Behausung.

Wir freuen uns, wenn nun die Arbeit im Garten wieder aufgenommen werden kann:

Es gibt sicher viel zu tun. (K. Fäth-Stoll)

Rund um den Welttag des Buches

Daniela Strigl schreibt:

„…Was tut der Mensch eigentlich, wenn er liest? Er nimmt ein Gebilde aus schwarzen Strichen für etwas anderes, für eine Welt, die er sich einverleibt oder von der er sich einverleiben lässt. Diesem Tausch geht eine Entdeckung voraus: …dass die schwarzen Striche Buchstaben sind und etwas bedeuten…  und die Entscheidung, das so zu akzeptieren…Wie alle Techniken, die wir erlernen… Wir können es nicht rückgängig machen. Wir können uns nicht einmal vorstellen, wie es davor war….“

Lesen als ein Akt um Abenteuer, Überraschungen zu erleben, ferne Länder zu bereisen, andere Menschen kennen zu lernen, Freunde zu finden, Neues zu erfahren – daran soll der Welttag des Buches erinnern.

Bücherfreund*innen, Vielleser*innen, aber auch Neueinsteiger*innen teilen ihre Begeisterung, wollen feiern und die Kraft der Bücher zeigen.

Wir, die Pestalozzi-Grundschule gehören dazu:

Kinder haben ihre Lieblingsbücher vorgestellt, Interesse bei ihren Mitschüler*innen geweckt, Bücher empfohlen und Bücher auch über eine besondere Börse ausgetauscht. Erwachsene haben in Video-Begegnung vorgelesen und die Bilder per PP-Präsentation mit den Kindern angeschaut. Wichtige Aussagen wurden in einem eigenen Bücherbaum gesammelt. Gemeinsam ein Buch lesen und – wie in einem Literaturkreis – sich darüber austauschen, bereitete den Kindern ebenso Freude.

Auch wenn Schulen geschlossen sind, teilweise Wechselunterricht stattfindet und Kinder in den Notbetreuungsgruppen sind, darf ein solch schöner Tag nicht ausfallen.

(K. Fäth-Stoll)

Freude bei Adventrallye

Die Pestalozzi-Grundschule ist lebendig. Trotz Corona gibt es noch ein Miteinander! Die Adventsaktion sah in diesem Jahr deshalb etwas anders aus als sonst. Die Menschen in Schweinheim haben es geschafft, in der Adventszeit 30 wundervoll geschmückte Fenster zu gestalten. Diese konnten mit einer Fensterrally unter Zuhilfenahme eines Laufplans gefunden werden. Viele Familien gingen mit leuchtenden Gesichtern durch die Straßen und beantworteten die Rätselfragen. So konnte doch der Geist der Weihnacht auch ohne Adventsmärkte in die Herzen einziehen.

Es wurden drei Gewinner der Fensterrally ausgelost, die Gutscheine bzw. Sachgeschenke erhielten. Durch die Adventsfensteraktion wurden 400 € für einen guten Zweck erlöst, und so können viele Kinder strahlen – die Spende ging in diesem Jahr an die Sonetschko Kinderheimhilfe Ukraine e.V., Aschaffenburg.

(Elternbeirat der Pestalozzi-Grundschule)

Ein Lesebaum entsteht – Vorleseaktion der Pestalozzi-Grundschule

Der bundesweite Vorlesetag ist seit 2004 Deutschlands größte Vorleseaktion und eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Als die Idee für den Aktionstag vor 17 Jahren geboren wurde, beteiligten sich gerade einmal 1900 Menschen. Mittlerweile sind es rund 700.000 Teilnehmende, die in ganz Deutschland vorlesen und zuhören (Quelle „vorlesetag.de“).

Auch unsere Schule nimmt jedes Jahr mit großer Begeisterung an dieser Aktion teil. Oft kamen Mütter, Väter, Leitungen aus Einrichtungen in Schweinheim oder gute Freunde, aber auch Kinder aus den höheren Jahrgangsstufen in die Klassen und lasen aus ihrem liebsten Kinderbuch vor. Es gab Bilderbuchkino in Klassen, bei welchem eine Geschichte zu Bildern vorgelesen und die über den Beamer gezeigt wurden.

In diesem Schuljahr hat die Schule beim bundesweiten Vorlesetag am 20.November 2020 die Familien unserer Schüler*innen mit ins Boot genommen, gab es doch an diesem Tag eine Lesehausaufgabe, die da lautete: Macht es euch gemütlich und lest einander eine halbe Stunde vor.

Die Titel der vorgelesenen Bücher wurden in der folgenden Woche gesammelt und zu einem gigantischen Lesebaum im Flur umgewandelt. Nun laufen die Kinder täglich vorbei und man kann sie beobachten, wie sie davor stehen bleiben, Buchtitel studieren, Bücher von sich und ihren Freunden suchen.

Die Vorlesestudie 2020 zeigt, dass leider immer weniger Eltern sich die Zeit nehmen, ihrem Kind etwas vorzulesen. Dabei ist Vorlesen für die Entwicklung des Kindes so wichtig. Es fördert die Lesemotivation, d.h. wer viel vorgelesen bekommt, der greift auch selbst öfter zu einem Buch. Vorlesen fördert aber auch die sprachliche Entwicklung und erweitert den Wortschatz. Und das Allerwichtigste: 91% der Kinder in Deutschland lieben es, wenn ihnen vorgelesen wird. Es schafft Nähe und Vertrautheit (Quelle „vorlesetag.de“).

Wie wäre es also an Weihnachten mit einem Buchgeschenk! Natürlich aus der örtlichen Buchhandlung!

Lese-Team der Pestalozzi-Grundschule