Pauline Stürmer gewinnt den 2.Platz beim Raiba-Jung-Journalistenwettbewerb 2016

Pauline Stürmer, Schülerin der Klasse 4b, hat mit ihrem Zeitungsartikel „Seit 113 Jahren eine Bäckerfamilie“ den 2. Platz beim Raiba-Jung-Journalistenwettbewerb gewonnen und 300 € für die Klassenkasse bekommen.

Preisverleihung Pauline alleinePreisverleihung Pauline
Wie viele andere Kinder, die beim Projekt „Medienführerschein“ des Main-Echos mitgemacht haben, hat auch Pauline ihren Artikel eingereicht und dieser wurde auf der Homepage des Main-Echos veröffentlicht.
Den Juroren von der Raiffeisenbank gefiel an Paulines Artikel vor allem, dass dieser heimatverbunden war und aus der Region berichtet hat.

Hier könnt ihr den Artikel nochmal lesen:

Seit 113 Jahren eine Bäckerfamilie

Die Bäckerei Stürmer gibt es schon seit 1903 in Schweinheim. Mein Papa ist jetzt der Chef, der Bäckermeister. Er heißt: Michael Stürmer. Davor war mein Opa der Bäckermeister: Peter Stürmer. Und davor Robert Stürmer, mein Uropa und Anton Stürmer, mein Ur-Uropa. Mein Vater backt in vierter Generation unser leckeres Krustenbrot. Das ist noch das gleiche Rezept wie vor über 100 Jahren! Früher gab es fast nur Brot bei den Bäckern. Heute ist das anders. Es gibt Süßigkeiten, viele Sorten Brot, Brötchen, Getränke, Kuchen, Torten, süße Stückchen und sogar Pralinen.
Wir haben ein Café in der Bäckerei seit 2014. Im Café kann man Frühstücken oder Kuchen essen. Manchmal gibt es auch eine Feier, zum Beispiel für Geburtstage, Kommunion oder Konfirmation. Letztes Jahr haben wir meine Kommunion im Café gefeiert, das war schön.
Wenn jemand aus unserer Familie Geburtstag hat, dann macht mein Papa immer fantastische Torten. Besonders toll finde ich es, wenn ich am Wochenende oder in den Ferien in der Backstube helfen darf. Dann backe ich mir mein eigenes Frühstück. Schokobrot, Hefezopf oder ganz dicke Brötchen. In der Backstube muss man besondere Klamotten anziehen, weil es sehr mehlig ist. Ein richtiger Bäcker hat eine schwarz-weiß karierte Hose an und ein weißes T-Shirt. Ganz wichtig ist der Bäcker-Hut, sonst werden die Haare weiß vom Mehl. Und es dürfen auch keine Haare in den Teig.

Pauline in der BackstubePauline vor der Bäckerei
Pauline Stürmer in der Backstube und vor der Bäckerei Stürmer

Von den 300 € Preisgeld für die Klassenkasse wird die Klasse 4b noch einen schönen Abschlussausflug machen.

Vielen Dank Pauline, das hast du gut gemacht!

Klasse 4b und Frau Esche