Archiv der Kategorie: 4a (2016/17)

Wie man ein Aquarium einrichtet – die Pestalozzi-Grundschule ist „auf den Fisch gekommen“

Man braucht, damit man das Aquarium überhaupt in Betrieb nehmen kann, eine Pumpe inklusive Filterschwämmen und Flies, einen Wasserfilter mit den dazugehörenden Bakterien, einen Wassertemperierer, ein für Aquarien geeignetes Thermometer und eine Ausweichmöglichkeit für die fische während der Reinigungsarbeiten.

Aber ein Aquarium ohne Pflanzen und Deko ist ja auch nicht richtig schön. In unserem Aquarium waren schon lila Stine, diese konnten wir aber nicht gebrauchen. Deshalb schütteten wir sie aus. Damit Wasserpflanzen richtig wachsen können, brauchen sie einen Nährboden (Humus oder Erde). Dieser sollte mindestens 10cm aufgeschichtet sein. Darüber kommt eine Kiesschicht von 3cm Dicke. Sie sollte schräg (hinten höher als vorne) aufgeschichtet sein. Anschließend kommt die Deko, z.B. ein Schiffswrack, eine Schatztruhe, Steine, Bambus, eine Höhle, Wurzeln…) in das Aquarium.

Mit Hilfe eines Tellers, den man am besten schräg zu Beispiel auf einem Stein aufliegend in das Aquarium legt, füllte man es ungefähr bis zur Hälfte mit Wasser. Nun werden die Pflanzen eingepflanzt. Das geht mit einer Pinzette am besten. Manch macht zuerst ein kleines Loch und setzt anschließend die Pflanze hinein. Am besten setzt man die Wasserpflanzen, die später hoch wachsen, nach hinten, kleinere in die Mitte. Vorne müssen keine Pflanzen sein. Nach dem Einpflanzen muss an Pflanzenreste mit einem kleinen Kescher abschöpfen.

Zuletzt setzt man den Filter, den Wassertemperierer und das Thermometer ein und schaltet die Pumpe an.

Nach einer Ruhezeit von 20 Tagen ist das Aquarium bereit für die Fische. Nach ihrem Kauf müssen die Fische erstmal zwei bis drei Tage ruhen. In dieser Zeit gießt man immer mal wieder Wasser vom Aquarium in den Fischbeutel. Nach dieser Ruhezeit können sie in ihren neuen Lebensraum entlassen werden. Die Fische müssen zweimal am Tag gefüttert werden. Bei uns in der Schule macht das jede Woche eine andere Klasse.

Cleo, Theresa und Jana

Pestalozzi –Grundschule gewinnt erneut Stadtmeisterschaft

Am Donnerstag, dem 18.5.2017, fanden die Stadtmeisterschaften der Grundschulen, die sich bei den Schulmeisterschaften qualifiziert hatten, auf dem BSC Schweinheim Sportgelände statt.

7 Schulen nahmen an dem Fußball-Turnier teil. 4 Mannschaften sagten vorher leider ab. Somit wurde im Modus jeder gegen jeden gespielt. Ein Spiel dauerte jeweils 15 Minuten.

Nach vielen spannenden Spielen bei hohen Temperaturen stand der Sieger fest. Ohne einen Punkteverlust gewann die Mannschaft der Pestalozzi-Grundschule unter Coach von Hr. Neumann und Klassenlehrerin  Fr. Rothenbücher den Titel  der Stadtmeisterschaft. Das gesamte Team wurde von den Fans lautstark unterstützt und angefeuert.

Die Klasse 4a der Pestalozzi-Grundschule, die bereits im Vorjahr den Sieg holte, geht damit in die Geschichte Aschaffenburgs ein!

IMG_6150Team: Leo Diehm, Lewin Hessler, Tobias Barz, Jana Petushkova, Lennard Hugo, Johanna Erdbrink, Erik Bradel, Markos Tolikas, Dominik Neumann, Brayan Njeri und Leon Ertun

Verfasst von Dominik Neumann

Fußballturnier der 3. und 4. Klassen

Am Mittwoch, den 10.05.2017, war das Fußballturnier der Pestalozzi-Grundschule auf dem Sportplatz des BSC Schweinheim. Die dritten und vierten Klassen der Pestalozzi- und Gailbacher Grundschule nahmen daran teil. Die dritten Klassen spielten zuerst in einer Gruppe gegeneinander und die vierten Klassen auch, jeder auf einem anderen Feld. Die jeweiligen Gewinner standen dann im Finale. Sieger wurde die Klasse 4a der Pestalozzi-Grundschule. Sie schlugen die Klasse 3b mit 6:0. Es machte auch den vielen Fans Spaß, die Spiele mitzuverfolgen.

 Mia Zweyrohn, Klasse 3a

Klasse 3a mit FansDie Klasse 3a mit ihren Fans