Sicherheitstraining auf unterschiedlichen Rollen

IMG_8065Kleine, große, bunte und schwarze Rollen und Räder waren am Montag, 11.7., auf dem Pausenhof unterwegs, als die Kinder der Klassen 2a und 2b ein Geschicklichkeits- und Sicherheitstraining mit dem Fahrrad, dem Roller oder auf Inlinern machent.

Die Kinder mussten an unterschiedlichen Aufgaben beweisen, dass sie mit ihren Rädern umgehen konnten. So sollte eine Slalomstrecke bewältigt werden, ohne dass ein Hütchen umfallen durfte. An einer anderen Station musste man rechtzeitig vor einer Stange bremsen, so dass sie nicht von der Halterung fiel. Auch enge Kurven oder das Abbiegen und Anfahren wurden geübt.

IMG_8066Ich bin Slalom gefahren und habe das Bremsen geübt. Sogar die enge Kurve beim Achter fahren war für mich kein Problem.                             Konstantin, 2b

Ich bin mit dem Fahrrad gefahren, aber ich habe ständig Bremse und Klingel verwechselt! Da muss ich auf der Straße unbedingt besser aufpassen.                                      Marie, 2a

IMG_8074

Bei mir hat das Bremsen schon gut geklappt. Aber Slalom ohne anzustoßen muss ich noch üben.                                                                                                                    Victoria, 2b

Beim Bremsen muss man richtig aufpassen! Wenn man zu stark bremst, kippt man – ich bin dabei fast vom Fahrrad fallen!                                                                                   Luisa, 2a

Mit 67 Kindern auf Wandertag – die Zweitklässler unterwegs mit den Schulanfängern vom Haus für Kinder Mariageburt

Am Donnerstag, dem 23. Juni, machten sich die Klassen 2a und 2b zusammen mit den „Großen“ ihres    Kooperations-Kindergartens auf den Weg zur Range Control.

Dort wurden sie bereits von Christel und Armin Hock, sowie Herrn Busse vom Umweltamt erwartet. Direkt vor Ort konnten sich die Kinder über das Naturschutzgebiet „Exe“ und die seltenen Tier- und Pflanzenarten, die in den Wiesen und Wälder rund um Schweinheim leben, informieren. Besonders interessant fanden vor allem die Mädchen die geplante Ansiedelung von Przewalski-Urwildpferden Ende Juli.

IMG_8048Aufmerksam hörten alle zu, als Herr Hock erzählte, mit welchen Gerätschaften die Bauern in vergangenen Jahren die Äcker bestellten, und ließen sich von seiner Frau Christel zeigen, wie Wolle gekämmt und gesponnen wurde.

Am Ende waren sich Kinder, Lehrerinnen und Erzieherinnen einig, dass dies ein wunderbarer Ausflug zu einem Projekt war, das hoffentlich noch lange Zeit Kinder und Erwachsene über die Naturschätze in unserem Umland informiert.

Das sagten einige Kinder der 2. Klassen zu unserem Wandertag:

Ich habe gelernt, Wolle zu kämmen. Herr Busse, IMG_8062Christel und Armin Hock haben alles erklärt. Ende Juli sollen Przewalski-Urwildpferde kommen. Alle Arbeitsgeräte, die wir gesehen haben, stammen aus dem 19. Jahrhundert.

Samira

Ich fand interessant, dass Bienen, Hummeln und Wespen sich hier nicht wohlfühlen, weil die meisten ihren Müll auf die Wiese werfen. So können die Blumen nicht richtig wachsen.

Johanna

IMG_8051Man durfte die Wolle von der Range Control mitnehmen und das fand ich cool. Wir waren in einem tollen dunklen Raum, den wir mit unseren Taschenlampen erhellt haben.

Julius

Ich habe neue Tierarten kennengelernt, wie den Neuntöter oder die Zauneidechse. Bald kommen die Przewalski-Urpferde. Es war sehr interessant. Herr Busse, Herr und Frau Hock haben alle Gegenstände dort gesammelt und ausgestellt.

Vincent

Mir gefielen am besten die Wolle, die wIMG_8063ir gekämmt haben, und die Hufeisen. Es war sehr, sehr toll. Geht da auch mal hin!

Marie

Ich habe etwas über Gelbbauchunken gelernt. Herr Busse hat uns erklärt, dass Gelbbauchunken nicht giftig sind. Sie haben einen gelben Bauch zur Abschreckung, um sich vor Fressfeinden zu schützen.

Andrej

Ab zu den Hecken – die 2. Klassen auf Wandertag

Bei herrlichem Sonnenschein konnten die drei 2. Klassen am Freitag, den 2. Oktober, auf Wandertag gehen. Ziel waren die Hecken in Schweinheim hinter der Erbighalle.

IMG_7687

Durch das trockene Wetter in den letzten Tagen wirbelten 60 Kinder auf ihrem Weg eine Menge Staub auf!

An den Hecken angekommen, konnten die Kinder schon allerhand Heckenfrüchte kennen lernen und auch erfahren, dass Hecken Tieren Unterschlupf bieten und Häuser und Felder vor Wind und Wetter schützen.

IMG_7712

Bei unserer Rast am Waldrand gab es viel Zeit zum Spielen, Lager bauen und sogar um einen ganzen Eimer mit Grashüpfern zu füllen.