Wie der Apfel an den Baum kommt – Die 1.Klassen unterwegs auf der Apfelwiese

Wir wIMG_8842aren Apfelblüten anschauen. Es war toll! Herr Oberle hat uns viel über Äpfel erklärt. Ich hatte eine kleine Lupe und habe verschiedene Blumen angeschaut. Die Apfelbäume waren sehr schön.

Helen, 1b

Wir waren bei den Apfelbäumen. Der Ast hat erst eine Knospe. Der Ast hat dann eine Knospe und dann eine Blüte. Der Ast hat dann einen Apfel.

1c

Herr Oberle hat uns etwas über Apfelblüten erzählt. Ich habe viel mit meiner Becherlupe geforscht. Das Gras auf der Wiese war hoch und nass. Es war ein toller Ausflug.

Anton, 1b

Wir waren auf einer Streuobstwiese. Da waren Bäume und Blumen. Wir haben etwas über Schädlinge und Nützlinge gelernt. Wir haben Käfer gesucht.

Till, 1c

613c1db2-d647-4d81-9efa-962a375979d1Wir haben viele Apfelbäume gesehen. Herr Oberle hat uns etwas erklärt. Die Bienen bestäuben die Apfelblüten. Ich habe eine schwarze Raupe gefunden. Es war ein schöner Tag!

Emil, 1b

Am Donnerstag gingen wir zur Obstwiese. Dort schauten wir uns die Blumen an. Es gibt fünftausend Tiere auf der Obstwiese. Herr Oberele erzählte uns, dass es für die Apfelbäume Schädlinge gibt. Es war schönes Wetter. Wir spielten auf der Wiese.

1c

Mit herzlichem Dank an Herrn Oberle!

IMG_88366f8c234a-65f1-47e8-bff6-1829985d6a18

Autorenlesung der 1. Klassen am Welttag des Buches

Am Welttag des Buches wurden wir 1. Klassen auf eine „Buchreise“ mitgenommen.

Der Autor Martin Hahn gab uns einen kurzen Einblick in den ersten Band „Die Flucht“. Der erste Band berichtet von dem waghalsigen Abenteuer der vier Spielzeugkameraden aus ihrem alten Zuhause zu entkommen. Zusammen schafften wir Erstklässler es, alle Fehler in einem Suchbild, das aus unterschiedlichen Perspektiven in die Erzählung eingebaut wurde, zu finden und konnten so unser räumliches Denken unter Beweis stellen.

Anschließend las der Autor den zweiten Band „Die Reise“ vor. Dieser Band erzählt von den Abenteuern, die unsere Freunde bestehen müssen, ehe sie ein neues zu Hause finden. Hier wurde seine Vorlesung von passenden Tongeräuschen zur Geschichte untermalt und begleitet.

Nach der Autorenlesung kam Herr Hahn auch noch einmal persönlich in die Klassen 1a, b und c. Er zeigte uns an der Tafel, wie er auch als Illustrator mit kleinen Kniffen und Tricks den Roboter Bieper zeichnet. Wir wurden natürlich auch zu kleinen Illustratoren und zeichneten selbst einen Roboter. Das war gar nicht so schwer und unsere Bieper wurden super!

Vielen Dank für diesen tollen Welttag des Buches!

von Frau Amrein-Buchta

1c66dda6-6fba-4506-9d76-7472d60109ad ac5ab6d8-a3f5-42e1-83f2-31d2d08bcfc9 1e00e6c8-1c83-49fc-a6c1-27cfb5d74ca0

Vorlesetag 2017 – Lesestart der 1. Klassen

Der 17.11.17 war für die Klassen 1 a-c ein besonderer Tag. Um kurz nach 8 Uhr trafen sich die Klassenleitungen mit ihren ersten Klassen und der Schulleitung im Musiksaal. Hier sollte offiziell der Lesestart für die Kleinen beginnen. Frau Fäth-Stoll erzählte von ihrem ersten Buch „Die kleine schwarze Henne“, das sie als Kind zu Weihnachten geschenkt bekommen hatte und wie gern sie in diesem Buch las.

Anschließend gingen die Klassen wieder zurück ins Klassenzimmer. Um halb 9 kamen mehrere Schüler aus der 4. Klasse und verteilten sich auf die drei ersten Klassen. In kleinen Gruppen lasen ein bis zwei Viertklässler ein paar Erstklässlern das Buch „Ein Faultier geht zur Schule“ vor. Schön war, dass die Nichtleser trotzdem beim Vorlesen miteinbezogen wurden, z.B. durch Zwischenfragen, Bilder mitlesen und erste Wörter lesen. So verging die Zeit wie im Flug und die Großen lasen den kleinen auf spielerische Art und Weise 45 Minuten vor.

Dieses Lesestart-Buch erhielt auch jeder Schüler am Ende des Schultages in einem Stoffbeutel als Geschenk. Da das Buch im Unterricht nur angelesen wurde, können die Erstklässler das Buch zu Hause allein oder mit Mama und Papa weiterlesen. Dank des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Stiftung Lesen ist dieses Programm Lesestart möglich.

DSCF9408

Nach der Pause waren die Rückmeldungen der Schüler über den Lesestart und Vorlesetag durchgängig positiv. Sie würden sich im nächsten Schuljahr auf jeden Fall wieder über einen Vorlesetag freuen.

vorlesetag

Wandertag der 1.Klassen: Lecker, Apfelmost!

Am Donnerstag, den 19.Oktober war es soweit – der 1. Wandertag der Klassen 1a, 1b und 1c stand bevor. Gut ausgerüstet machten wir uns auf den Weg zu Werner Oberle, Manfred Ebert und Herbert Hock und dem Vereinsgelände des Kleintierzuchtvereins am Herbigsbach, um dort unseren eigenen Apfelmost zu keltern.

Hierfür wurden viele starke Helfer benötigt. Und so packten wir alle voller Tatendrang mit an. Zuerst befreiten wir die Äpfel von Schmutz. Die sauberen Äpfel kamen dann mit Schale, Stiel und Kerngehäuse in die Obstmühle, wo sie zu Maische zerkleinert wurden. Schon kamen wir beim Mahlen mächtig ins Schwitzen. Doch immer noch steckte der Saft in den zerkleinerten Apfelstücken. Jetzt musste die Maische in die Apfelpresse, die mit einem Tuch zum Filtern ausgelegt war. Wieder war Muskelkraft gefragt, damit der letzte Tropfen herausgepresst werden konnte. Endlich! Unseren eigenen frischen Apfelmost hatten wir uns nun redlich verdient und probierten stolz davon. Hier waren wir uns alle einig: „Das ist der beste Apfelsaft, den wir je getrunken haben”.

IMG_7545

Gut gestärkt gab es auf dem Gelände aber noch viel mehr zu entdecken. Die zahmen Ziegen ließen sich gerne von uns füttern und streicheln und auch die anderen Kleintiere konnten bei spontanen, von den Kindern veranstalteten „Führungen“ begutachtet und beobachtet werden. Viel Spaß bereitete auch die von frischem, herbstlichem Laub bedeckte Wiese, die alle Erstklässler zum Toben und Spielen einlud. Ein toller Ausklang eines gelungenen Wandertages!

IMG_7556

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Werner Oberle, Manfred Ebert und Herbert Hock für diese gemeinsame Aktion.