Besuch der Klasse 4c im Aschaffenburger Wasserwerk am 20.2.2018

 

Heute sind wir ins Wasserwerk gefahren. Bevor wir losfuhren, hatten wir erst zwei Stunden Unterricht. Nach einer kurzen Frühstückspause ging es dann los. Wir wurden von einem Bus abgeholt. Vor dem Wasserwerk empfingen uns Frau Fischer und Herr Legel. Als Erstes zeigte uns Frau Fischer das Gebäude. Der Bau des 130 Meter langen und 18 Meter hohen Gebäudes hat stattliche 44 Mio. EUR gekostet.

Im Inneren des Wasserwerks erklärte uns Frau Fischer die verschiedenen Erdschichten. Dann gingen wir eine Treppe mit 70 Stufen nach oben. Dort demonstrierte sie uns, dass der Kalk im Wasser erst mit einem bestimmten Mittel sichtbar wird.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir besichtigten zwei Räume, in denen das Wasser jeweils einen unterschiedlichen Kalkgehalt hatte, so dass es teilweise aussah wie Milch.

Später gingen wir in einen Gang, von dem aus man 16 Bioreaktoren sehen konnte. In den Reaktoren wird ein bestimmtes Bakterium gezüchtet, das das Nitrat aus dem Trinkwasser entfernt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zum Abschluss durften wir Wasserproben nehmen und haben eine Trinkflasche geschenkt bekommen. Wir haben heute viel durch den Besuch gelernt.

Von Thilo Schönfelder, Klasse 4c